Gelb und seine Begleiter

Nun gibt es Verstärkung für die Gelben: die Forsythie ist aufgeblüht. Die Winterlinge haben ihre Farbkraft verloren, aber Winterjasmin, Zaubernuss und Felder von Krokussen leuchten in einem warmen Gelb durch das silbrig-graue Aprilwetter, das wir in diesem März haben. Und einige Osterglocken haben gelbe Knospen.

Dazu kommen Blautöne: Ganz klar blau ist die Scilla. Als wir den Garten übernahmen, waren sie lange in Ruhe gelassen worden, jetzt sind es weniger, wahrscheinlich haben wir gestört. Ein helleres Himmelblau zeigt das Leberblümchen, die anderen Stauden, die Pulmonaria mischen Blau mit Rot. Das Veilchen ist eben veilchenblau. Die frühblühende Azalee (A.präcox) schimmert in hellem Rosa mit einem Stich blau. Dazu gibt es das Kapitel Blau im Garten.

Unser Schneeball (Viburnum bodnantense) ist rosa.

Die Rundgänge machen nun mehr Spaß. Aber die Arbeit ruft: Wenn die Forythien blühen sollten die Rosen geschnitten werden! Frühling, wir kommen. Hierzu empfehle ich auch das Kapitel Bäume in einem kleinen Stadtgarten aus dem Buch Blütenfreuden!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.