Kirschblüten-Hanami in Berlin: Jetzt nach Japan ohne Jetlag!

Kirschblüten-Hanami in Berlin

Wer das Kirschblüten-Hanami in Berlin mit den Japanischen Zierkirschen blühen sehen möchte, sollte dies in den nächsten Tagen tun: Vor einer Woche waren wir in Berlin am Mauerweg und sahen dicke, viel versprechende Knospen. Wozu in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah …

Vor fünfundzwanzig Jahren wurden dort Hunderte Bäumchen angepflanzt, als Spende japanischer Bürger, damit auch wir Hanami genießen können: Blütengucken als Volksfest. „Der Berliner Mauerweg kennzeichnet den Verlauf der ehemaligen DDR-Grenzanlagen zu West-Berlin. Er führt über rund 160 Kilometer um die einstige Halbstadt herum. In den meisten Abschnitten verläuft die Rad- und Wanderroute auf dem ehemaligen Zollweg (West-Berlin) oder auf dem so genannten Kolonnenweg, den die DDR-Grenztruppen für ihre Kontrollfahrten angelegt hatten. Historisch interessante Abschnitte, in denen sich noch Mauerreste oder Mauerspuren auffinden lassen, wechseln mit landschaftlich reizvollen Strecken, die die Freude über die wiedergewonnene Einheit des Landes wachrufen,“ steht auf der Website der Stadt Berlin. Auf diese Weise kann man gleich noch ein bisschen Geschichte besuchen.

Als ehemaliges Blockadekind ist es mir ein besonderes Fest, Blüten zu sehen, wo zuvor die Fahrzeuge der Grenzpolizei patrouillierten, mit dem Auftrag, Fliehende zu erschießen. Von der S-Bahnstation Lichterfelde-Süd sind es wenige Minuten.

Wir waren vor Ostern da, um das zu erwartende Gedränge zu vermeiden. Geblüht hatten einige Wildkirschen, die Unterlage der Zierkirschen waren, aber sich, an den Zierkirschen vorbei, ihr Recht aufs Blühen nicht nehmen ließen. Auf den Besuch im Gedränge verzichten wir: es wird sehr voll sein! Die wenigen Bänke waren schon vor einer Woche besetzt mit Menschen, die sich in gebotenem Abstand platzierten. Ich empfehle Mundschutz und Campingstühle mitzunehmen. Das für den 26.4. geplante Fest fällt aus.

Aber in unserer Nachbarschaft gibt es auch einige Zierkirschengruppen, die für ein kleines Hanami reichen müssen. Und außerdem: Im Garten blühen ein Trillium und die Kamelien. Das nächste Mal werde ich von dieser Pracht berichten!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.