Indigoblaue Säckelblume

Als wir unsere Osterreise nach Paris planten, nahm ich mir vor, die blauen Iris vor Notre Dame zu besuchen. Sie hatten mich vor 15 Jahren sehr beeindruckt: Dieses kräftige Blau konnte ich nicht vergessen.

Es kam anders: Nach dem Brand sieht Notre Dame von Weitem aus wie immer, aber die Nähe war abgesperrt. Aber ich fand meine blauen Iris im Park beim Marmottan Museum. Später lese ich bei Robin Lane Fox in seinem Buch Der englische Gärtner (s. Rezension!) dass ich in der Nähe im Jardin de Bagatelle eine große Sammlung schöner blauer Iris hätte sehen können … das nächste Mal!

Und im Park des Rodinmuseums fand ich eine indigoblaue Säckelblume mit ihrem wundervollen Blau. Den botanischen Namen Ceanothus meide ich, mir klingt das zu sehr nach Lungenkrankheit. Ich hatte mal eine Säckelblume, sie ging im Winter ein. Aber wenn die Winter jetzt milder werden? Ein Plätzchen wüsste ich schon …

Vor einem Monat schrieb ich das und habe sie dann gleich bestellt. Meine Säckelblume kam mit dicken Knospen und nun blüht sie schon! Dazu passt das Kapitel Blau im Garten.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.