Weiß im Garten

Pfingstrose.
Hesperis.

Nachdem ich den letzten Blogbeitrag über Weiß im Garten geschrieben hatte, sah ich immer mehr Weißes, das auch noch darein gepasst hätte. Als Erstes die Hesperis in unserem Garten. Als wir dann nach Norddeutschland fuhren, um die wiedergewonnene Reisefreiheit auszunutzen, fuhren wir auf der Autobahn und vor allem Landstraßen an den schönsten Sträuchern oder weiß-blühenden Bäumen vorbei. Also muss es einen zweiten Teil geben!

Pfirsichblättrige Glockenblume.

Besonders beeindruckten mich die schwedischen Mehlbeeren: In unserer Straße in Berlin Wilmersdorf waren sie bei der Entstehung des Häuserblocks Anfang der zwanziger Jahre als Straßenbäume gesetzt worden. Mit Zunahme der Umweltverschmutzung gingen einige ein, noch in den siebziger Jahren waren sie vom Grünflächenamt ersetzt worden, inzwischen hat man sie als ungeeignet aufgegeben und Ebereschen oder ganz andere Bäume probiert. Hier waren sie gerade verblüht und weiter im Norden fingen sie gerade mit dem Blühen an, mit ihrem cremigen Weiß. Auf Sylt werden sie in neu errichteten Grünflächen oder Straßen gepflanzt.

Wiesenkerbel.

Die schleswiger Landstraßen waren nicht nur von weißblühenden Sträuchern und Bäumen gesäumt, am besten gefielen mir die Robinien mit ihrem Schneeweiß, direkt an den Straßenrändern gab es noch breite Streifen von Wiesenkerbel, die wie durchsichtiger Flaum. Eine Pflanze, die ich in meinem Garten als Unkraut entfernen würde, hier hatte sie viel Scharm.

Auf dem Rückweg besuchten wir wieder die NordArt, im Skulpturenpark fiel mir wieder ein, was Marianne Foerster zur Rolle des Weiß im Garten geschrieben hat. Dort wurden mit kleineren weißen Objekten, die sie umgebenden Pflanzen betont.

Ganz beschwingt zurückgekehrt, fühlte ich mich wieder wie eine Künstlerin und nahm den Fingerhut und die pfirsichblättrige Glockenblume, meine weißen Solitäre, als kleine Kunstobjekte wahr.

Fingerhut.

Große Blüten haben die Rosen, mit Schnee im Namen: Schneewittchen, Schneewalzer und Margret Merrill, die Clematis und Pfingstrose. Klitzeklein sind die Blüten beim Zitronenbäumchen und der Physalis (Lampionblume) Erdbeeren und Gänseblümchen. Die weiße Multiflorarose bildet ein Wölkchen und große weiße Wolken Kletterhortensie und Holunder.

Clematis Mme le Coultre.

Inzwischen freue ich mich nun auch schon auf die Blüten mit mehr Farbe …

Kletterhortensie.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.